Googles neue App Entwickler-Regeln für den Play Store

https://android.chk.digital/de/2018-01-30/googles-neue-app-entwickler-regeln-fuer-den-play-store/

Nun, Google wird Ende 2018 einige Regeln für den Play Store ändern. Die Hauptregel – zumindest für mich und meine KinderApps – ist, dass neue Apps (und Updates) mindestens die API-Version unterhalb der neuesten Version ansprechen müssen.

Ich sehe das mit gemischten Gefühlen.

Pro:

  • Wenn dies mit einer schlechteren Bewertung oder Auffindbarkeit von unveränderten und älteren “Überbleibsel-“Apps im Store einhergeht, sehe ich als Nutzer von Android-Geräten einen Vorteil darin, aktuellere, gewartete Apps zu finden. Im Play Store gibt es im Moment die Suche nach der Nadel im Heuhaufen, um eine gute App zu finden.

Contra:

  • Google hat eine zunehmende Anzahl von Einschränkungen für Anwendungen eingeführt, die interne Alarme verwenden, und ist immer restriktiver bei der Verwendung von Apps im Hintergrund (Timer, Alarm , … also genau das, was meine Apps so vorhaben)
  • APIs können ihre Funktion ändern (ja!), wenn eine API-Zielversion im Buildsystem geändert wird. Wenn also einige (optimistisch: dokumentierte) Nebeneffekte übersehen werden, bricht die Funktionalität ab, so dass Timer unzuverlässig werden oder überhaupt nicht erscheinen.
    Ja, das kenne ich gut….
  • Dies kann auch einige Entwickler davon abhalten, ältere Anwendungen zu aktualisieren, wenn es zu aufwendig wird, API-Änderungen mit jedem Jahr zu unterstützen.